Warum versteht Ihr Hund Sie mehr als Sie?

Eine bessere Kommunikation mit Ihrem Hund beinhaltet oft das Verstehen seines Verhaltens. Dazu gehört, warum Ihr Hund bellt und wie er mit dem Schwanz wedelt. Dies sind zwei der am häufigsten verwendeten Methoden, mit denen Ihr Hund anderen Menschen in der Nähe eine Botschaft übermittelt. Diese könnten auf die Notwendigkeit von Zuneigung oder Spiel hinweisen. Wie Ihr Hund bellt oder mit dem Schwanz wedelt, kann auch auf Gefühle der Angst oder Aggression in den Gedanken Ihrer wütenden Freunde hinweisen.

Bellen ist eine natürliche Reaktion auf verschiedene Situationen. Die Art der Rinde, die Ihr wütender Freund projiziert, kann auf viele Dinge hinweisen. Wenn Ihr Hund bellt, kann dies oft bedeuten, dass er versucht, Aufmerksamkeit zu erregen. Dies könnte bedeuten, dass er Zuneigung sucht oder den Beginn des Spiels vorwegnimmt. Sein Bellen könnte auch bedeuten, dass er spürt, dass eine Person ihren persönlichen Platz betritt. Dies könnte bedeuten, dass er Sie darauf aufmerksam macht, dass jemand Ihren persönlichen Platz betritt. Hunde bellen oft, wenn ein anderer Hund in der Nähe ist. Bestimmte Bellenmuster sollten erlaubt sein, wenn sie für die Bedürfnisse Ihrer wütenden Freunde normal sind. Von übermäßigem Bellen sollte jedoch abgeraten werden.

Wenn Ihr Hund seinen Schwanz trägt, könnte er versuchen, verschiedene Arten von Nachrichten zu übermitteln. Diese Nachrichten können einen Status oder eine Zufriedenheit enthalten. Die Art und Weise, wie Ihr Hund mit dem Schwanz wedelt, könnte auch auf Angst oder mögliche Aggression hinweisen. Gefühle der Angst oder Aggression im Geist Ihres Hundes werden im Allgemeinen von etwas oder jemandem in der Nähe hervorgerufen, der diese Reaktion ausgelöst hat.

Es gibt andere Indikatoren dafür, wie Ihr Hund versucht, Ihnen eine Nachricht zu übermitteln. Dies kann beinhalten, wie Ihr Hund Sie ansieht und welche Körperpositionen er einnimmt. Ihr Hund könnte sich umdrehen, um Sie dazu zu bringen, ihn zu kratzen. Er könnte auch mit den Vorderbeinen in der Luft auf seinen Hinterbeinen stehen und versuchen, sich die Brust zu kratzen. Ihr Hund könnte Sie auch mit hochstehenden Ohren sehr aufmerksam ansehen, weil er um Futter bettelt. Sie könnten sogar den Kopf neigen und mit geraden Vorderbeinen auf den Hinterbeinen sitzen. Natürlich können diese Gesten auch darauf hinweisen, dass Ihr Hund nach draußen gehen möchte.

Ihr Hund versteht, dass Sie auf solche Aktionen wie Aufspringen und Bellen reagieren, wenn Sie von einem langen Arbeitstag nach Hause zurückkehren. Vielleicht müssen Sie mit ihnen auf der Couch sitzen und kuscheln. Dies kann geschehen, während Sie auf das Abendessen in der Mikrowelle warten oder Ihre E-Mails lesen. Dies könnte auch dazu führen, dass Sie mit Ihrem wütenden Freund spazieren gehen. Ihre Hunde, die möchten, dass Sie mit Ihnen kuscheln, könnten bedeuten, dass sie versuchen, mit Ihnen über einen Spaziergang zu kommunizieren. Sie werden verstehen, dass Kuscheln letztendlich bedeutet, dass Sie mit ihnen spazieren gehen. Ein Spaziergang ist für sie sehr wichtig, da sie die gesamte Bandbreite ihrer Sinne nutzen können. Natürlich bedeutet ihr sehr gut entwickelter Geruchssinn. Wenn Sie mit ihnen spazieren gehen, lassen Sie sie den Geruchssinn genießen.

Ihr Hund nutzt seinen Geruchssinn als eine Form der Kommunikation mit anderen Hunden und um zu verstehen, wo sie vorher waren. Vielleicht haben sie sogar versucht zu kommunizieren, wo Sie mit ihnen spazieren gehen sollten. Dies könnte auch bedeuten, dass sie verstehen, dass Sie ihnen nach einem Spaziergang schließlich einen Leckerbissen geben, der wie ein Milchknochen saugt.

Schreibe einen Kommentar

Back To Top